Was wir wollen

Unser Ziel ist es, ein wegweisendes Modell für zukünftige Wohnprojekte zu entwickeln, die sich selbstorganisiert und nachhaltig entwickeln. Unsere Vision ist es, eine lebendige Gemeinschaft zu schaffen und bezahlbaren Wohnraum bereitzustellen – nicht nur für uns, sondern auch für viele Menschen, die sich nicht selbst organisieren können.

Wir haben uns entschieden, uns nach dem Modell des Mietshäuser Syndikats als GmbH mit zwei Gesellschaftern zu organisieren. Das Mietshäuser Syndikat gilt derzeit in Deutschland als eines der größten Commons-Projekte. Unser Projekt ist inspiriert von den Ideen Elinor Ostroms, die mit ihrer Arbeit gezeigt hat, dass Gemeingüter möglich und erstrebenswert sind. Für ihre herausragende Forschung wurde sie 2009 mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet.

Unser Vorhaben umfasst zahlreiche sozial geförderte Wohnungen, um den Bedarf an bezahlbarem Wohnraum zu decken. Zusätzlich werden wir einen kleineren Teil frei finanzierte Wohnungen schaffen, um eine vielfältige Wohnstruktur zu gewährleisten. Im Erdgeschoss planen wir Räume für verschiedene Nutzungen, darunter Unterrichtsräume, Geschäfte und Gemeinschaftsräume, die für alle Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels und der Stadt zugänglich sind.

Gemeinsam selbstorganisiert Wohnen – heute in Kleineschholz, morgen überall!